Foto: ©Paal Audestad - www.fjordtours.com
Rembmer Remember
Favorit

Aurland

Genießen Sie unberührte, saubere Natur und entdecken Sie die unglaubliche Landschaft, die den kleinen Ort umgibt.

Aurland ist ein guter Ausgangspunkt, um Flåm, Undredal, Gudvangen und den Nærøyfjord zu erkunden.

Genießen Sie die unberührte, saubere Natur und entdecken Sie die unglaubliche Landschaft, die den kleinen Ort umgibt. Die Gemeinde Aurland liegt am Aurlands- und am Nærøyfjord, der zum Welterbe der UNESCO gehört. Die Fjordlandschaft beeindruckt zu jeder Jahreszeit, und Aurland ist ganzjährig gut erreichbar.

Aurlandsvangen ist das Verwaltungszentrum der Gemeinde Aurland im Bezirk Sogn og Fjordane. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Aurlandsfjord bis zum Nærøyfjord. Man erreicht die Region bequem auf der Reise „Norway in a nutshell®“ oder „Sognefjord in a nutshell“. In der Umgebung liegen auch Flåm, Undredal und Gudvangen.

Die ersten Bewohner lebten von der Jagd und vom Fischfang, bevor sie vor 2.000 Jahren allmählich anfingen, Landwirtschaft zu betreiben. Auch heute gibt es hier noch Bauern, die ihr Land auf guten Böden im Tal und auf vielen Almen bewirtschaften.

Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die ersten Touristen nach Aurland, um zu angeln und zu jagen. Die meisten waren reiche Engländer. Später reisten immer mehr Besucher an, um die unberührte Natur der Region zu genießen.

Eine Wanderung durch das Aurlandsdalen ist sehr zu empfehlen. Jedes Jahr nutzen rund 30.000 Wanderer diesen bekannten Wanderweg. Entlang der Route haben Sie großartige Ausblicke auf Gipfel, Gletscher und Seen. Das Tal hat eine reiche Geschichte und Kultur. Die Kirche von Vangen wurde 1202 eingeweiht. Eine Familie aus Aurland, die seit der Wikingerzeit hier lebte, ließ sie in frühgotischem Stil bauen, der von der englischen Architektur beeinflusst war. Der Aussichtspunkt Stegastein wurde 2006 angelegt und verspricht eine atemberaubende Aussicht über die Fjorde und Täler der Umgebung.