Foto: ©Per Ottar Walderhaug / Fjordnorway
Rembmer Remember
Favorit

Geiranger

Geiranger liegt am inneren Ende des Geirangerfjords, der eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Norwegens ist. Der Geirangerfjord gehört zusammen mit dem Nærøyfjord seit 2005 zum Welterbe der UNESCO.

Umgeben von steilen Bergen auf beiden Fjordseiten hat sich Geiranger zu einem der meistbesuchten Touristenziele Norwegens entwickelt. Auf dem einen Fjordufer liegen einige heute verlassene Höfe, und mehrere eindrucksvolle Wasserfälle stürzen in den Fjord.

Geiranger hat rund 240 Einwohner, die überwiegend vom Tourismus leben. Das Dorf ist umgeben von steilen Bergen auf beiden Seiten des Fjords, was es zu einem der meistbesuchten Touristenziele mit mehr als 700.000 Besuchern jährlich macht.

An einer der Fjordseiten liegen einige heute verlassene Höfe. Gern besucht werden Skageflå, Knivsflå und Blomberg. Nach Skageflå kann man auch zu Fuß von Geiranger aus aufsteigen, während die anderen nur über den Fjord erreichbar sind.

Von Geiranger aus können Sie eine 1,5-stündige Fjordkreuzfahrt machen. Ein komfortables Sightseeingschiff fährt nahe an die Kaskaden der Wasserfälle heran, vorbei an hoch aufragenden Bergen und an den verlassenen Bergbauernhöfen.

Wenn Sie Geiranger von den besten Aussichtspunkten aus sehen möchten, fahren Sie hinauf zum Ørnesvingen, zum Flydalsjuvet oder auf den Dalsnibba (Mautstraße). Oder Sie wandern zum Vesteråsfjell oder nach Skageflå.

Am Fjord gibt es mehrere eindrucksvolle Wasserfälle. Am imposantesten sind die „Sieben Schwestern“ und der „Freier“. Beide Wasserfälle liegen einander gegenüber, und es heißt, der Freier werbe um die Schwestern.

Den Geirangerfjord auf dieser Rundreise erleben

Von

Geirangerfjord & Norway in a nutshell®

Aktivitäten in Geiranger

Hotels in Geiranger