Foto: ©Terje Rakke / Nordic Life
Rembmer Remember
Favorit

Stavanger

Mit ca. 130.000 Einwohnern ist Stavanger die viertgrößte Stadt Norwegens. Die Stadt ist bekannt als Norwegens Erdöl-Metropole.

Die Umgebung bietet vielfältige Erlebnisse in schöner, ursprünglicher Natur. Von steilen Bergen und romantischen Fjorden bis zu langen, ursprünglichen Stränden an der Küste von Jæren: alles ist von Stavanger aus leicht zu erreichen.

Durch seine Lage am Meer war Stavanger schon immer eine internationale Stadt, die von ausländischen Strömungen beeinflusst wurde. Während der Wikingerzeit war Stavanger ein Zentrum der Macht. Einige der reichsten Grabfunde dieser Zeit wurden hier in der Gegend gemacht.

Mitte des 17. Jahrhunderts wurden bei einem Stadtbrand große Teile der mittelalterlichen Stadt zerstört. Die heutige Altstadt „Gamle Stavanger“ besteht aus 173 restaurierten, denkmalgeschützten Holzhäusern aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Es ist eine der am besten erhaltenen Sammlungen von Holzhäusern in Nordeuropa, und Stavanger hat mehrere Auszeichnungen für seine Bemühungen um den Denkmalschutz erhalten.

Der finanzielle Aufstieg Stavangers begann im 19. Jahrhundert. Heringsfischerei, Schiffs- und Konservenindustrie waren die wichtigsten Stützen für das Wirtschaftswachstum der Stadt, bis in den 1960er Jahren die ersten Erdölfunde gemacht wurden. Dadurch wurden die Grundlagen für das moderne Stavanger gelegt. Die Stadt wurde ein wichtiges Verwaltungszentrum für die norwegische Erdölindustrie.

Stavanger besitzt mehrere sehr interessante Museen und Sammlungen. Das beliebteste Museum ist das Norwegische Erdölmuseum, das einzige seiner Art in Europa.

Stavanger auf einer dieser Reisen besuchen

Ab

Preikestolen & Norway in a nutshell®

Ab

Lysefjord in a nutshell

Hotels in Stavanger

Aktivitäten in Stavanger