1. Menschen und kultur
  2. 6 unverzichtbare Dinge für einen Besuch in Norwegen im Winter

6 unverzichtbare Dinge für einen Besuch in Norwegen im Winter

Als skandinavisches Land mit einer Länge von über 2.500 Kilometern herrscht in Norwegen in allen vier Jahreszeiten ein sehr unterschiedliches Wetter. Während das Sommerwetter unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort recht warm ist, kann das Winterwetter je nach Standort stark variieren. Daher ist es wichtig, dass Sie diese wichtigen Dinge mitbringen, wenn Sie im Winter nach Norwegen kommen!
Wintertour auf Schneeschuhen in Raundalen - Voss, Norwegen
Hunnalvatn Media
Dieser Text wurde mit hilfe künstlicher Intelligenz übersetzt.
Zum Beispiel wird sich überall entlang der Küste, besonders in der südlichen Hälfte des Landes, eine sehr milde Wintersaison ergeben. Sobald Sie jedoch ins Landesinnere gehen, wird das Winterwetter deutlich strenger. Um sicherzustellen, dass Sie immer darauf vorbereitet sind, sich mit allem auseinanderzusetzen, was die Wintersaison Ihnen entgegenwirft, sind hier die verschiedenen Winterkleidungsstücke,
C.H. - Visitnorway.com

Thermounterwäsche

Diese praktischen Kleidungsstücke ermöglichen es Ihnen, eine viel größere Vielfalt von Kleidung außen zu tragen, während Sie trotzdem warm bleiben. Wenn Sie also nicht bei jedem Gang nach draußen eine massive Schicht Schneehosen anziehen möchten, nur um nicht zu erfrieren, können Sie einfach ein Paar Thermo-Leggings und eine Jeans darüber werfen, und Sie sollten in Ordnung sein.

Wollsocken

Egal, welche der Winteraktivitäten in Norwegen Sie wählen, es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die meiste Zeit auf den Beinen sind. Das Letzte, was Sie möchten, ist, dass Ihre Füße zu Eisstücken werden. Der beste Weg, dies zu verhindern, besteht darin, ein gutes Paar Wollsocken oder sogar ein paar Paare davon einzupacken, um Ihre Füße auch bei kältestem Wetter trocken und warm zu halten.

Winterstiefel

Winterstiefel sind ein offensichtliches Muss für jeden, der plant, Norwegen im Winter zu besuchen. Obwohl sie wahrscheinlich nicht immer benötigt werden, könnte jederzeit ein unerwarteter Schneefall eintreten, der andere Schuhe fast nutzlos macht. Daher sollten Sie immer ein hochwertiges Paar wasserdichte Winterstiefel in Ihrer Tasche haben, nur für den Fall.
Lagerfeuer im Schnee - Schneeschuhwanderung im Raunadalen, Voss, Norwegen
Hunnalvatn Media
Schneespikes/Stabilicers
Obwohl diese viele verschiedene Namen haben, ist es vielleicht eine gute Idee, sich ein Paar Schneespikes, Traktionsstollen, Stabilicers oder wie sie auch immer genannt werden, zu schnappen, bevor Sie sich aufmachen, einen norwegischen Winter zu erleben. Dies liegt daran, dass in vielen Teilen des Landes die Straßen im Winter besonders vereist oder schneebedeckt sein können. Daher kann es für einige Menschen schwierig sein, zumindest einmal während ihres Besuchs nicht auszurutschen.
Indem Sie diese praktischen Spikes auf Ihren Winterstiefeln haben, können Sie sicherstellen, dass Ihnen dies nicht passiert. Sie sind besonders nützlich, wenn Sie während Ihres Urlaubs wandern möchten.
Pullover
Egal, ob Sie draußen oder drinnen sind, manchmal kann es kalt werden, aber nicht kalt genug, um eine dicke Winterjacke zu rechtfertigen. Wenn das passiert, möchten Sie eine Art Zwischenschicht haben, die Sie bei perfekter Temperatur hält.
Das ideale Kleidungsstück für diese Situation ist ein Pullover, insbesondere aus Wolle. Glücklicherweise hat Norwegen eine ziemlich große Auswahl davon, obwohl die Einheimischen sie als Lusekofte oder Setesdalsgenser kennen. Diese traditionellen norwegischen Pullover sind in den meisten Bekleidungsgeschäften zu finden, daher ist es auch nicht viel Aufwand, einen schönen zu kaufen, wenn Sie vergessen haben, einen einzupacken.

Handschuhe

Es gibt nicht viele Dinge in Norwegen, bei denen Sie die Hände die ganze Zeit in den Taschen lassen können. Daher müssen Sie darauf vorbereitet sein, dass Ihre Hände der Witterung im Freien ausgesetzt sind, indem Sie ein Paar hochwertige Winterhandschuhe kaufen. Idealerweise sollten es solche sein, die in der Lage sind, die Finger freizulegen, damit Sie problemlos auf Ihr Telefon zugreifen können, um Fotos zu machen oder Nachrichten zu senden, ohne Ihre ganze Hand dafür freilegen zu müssen.
Wenn Sie all diese wesentlichen Gegenstände in Ihrer Tasche haben, sollten Sie Ihre norwegischen Winterabenteuer ohne Probleme bewältigen können. Um Ihr nächstes Winterabenteuer in Norwegen zu finden, schauen Sie sich unsere Winterseite für Touren und Aktivitäten an.

Winter in Norwegen

First snow in Bergen - Bergen, Norway

Wintersonnenwende

Die Wintersonnenwende, Wintersonnenwende oder Wintersonnenwende findet statt, wenn einer der Erdpole die maximale Neigung von der Sonne weg hat. Es kommt zweimal im Jahr vor, einmal auf jeder Hemisphäre (Nord- und Südhalbkugel).

Unternehmungen in Tromsø -Nordlichtsafari in Tromsø, Norwegen

Winteraktivitäten in Norwegen

Wenn Sie auf der Suche nach einem Winterurlaub außerhalb Ihrer Heimat sind, könnte Norwegen genau das Richtige für Sie sein. Der Winter ist die perfekte Zeit, um die fantastische Naturlandschaft Norwegens zu genießen und eines der schönsten Länder Europas zu erkunden. Norwegen bietet nicht nur hervorragende Skibedingungen, sondern auch zahlreiche bestehende Winteraktivitäten warten nur darauf, entdeckt zu werden!

Wintertour auf Schneeschuhen in Raundalen - Voss, Norwegen

6 unverzichtbare Dinge für einen Besuch in Norwegen im Winter

Als skandinavisches Land mit einer Länge von über 2.500 Kilometern herrscht in Norwegen in allen vier Jahreszeiten ein sehr unterschiedliches Wetter. Während das Sommerwetter unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort recht warm ist, kann das Winterwetter je nach Standort stark variieren. Daher ist es wichtig, dass Sie diese wichtigen Dinge mitbringen, wenn Sie im Winter nach Norwegen kommen!

Winter Norway - Lyngen

Warum geht die Sonne im Winter nicht auf?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Menschen auf der Welt, wenn es um Sonnenlicht geht. Einige werden als „Morgenmenschen“ eingestuft, was bedeutet, dass sie es absolut lieben, frühmorgens im warmen Schein des Sonnenlichts aufzuwachen. Auf der anderen Seite werden ihre Artgenossen als „Nachteulen“ bezeichnet, was bedeutet, dass sie eigentlich den Abend bevorzugen, wenn die Sonne untergeht.