1. Menschen und kultur
  2. Erforschung des sozialen Klassensystems der Wikinger

Erforschung des sozialen Klassensystems der Wikinger

Die Geschichte der Wikinger lockt jedes Jahr Millionen von Besuchern nach Norwegen, um beispielsweise das Wikingerschiffmuseum zu besichtigen. Obwohl es in zahlreichen Fernsehsendungen und Filmen möglich ist, fiktive Berichte über die Wikinger zu sehen, besteht eine großartige Gelegenheit, tatsächlich etwas über die Wikinger zu lernen, darin, eine Fjordtour in Norwegen zu buchen und einige der historischen Stätten zu besuchen, über die sie einst herrschten. ​
Vikings in combat
Ørjan B Iversen
Dieser Text wurde mit hilfe künstlicher Intelligenz übersetzt.
Glücklicherweise mangelt es in Norwegen nicht an Wikinger-Geschichte, und es ist für Besucher leicht, in die Welt dieser alten Rasse einzutauchen. Eine der vielen Dinge, die durch verschiedene Bildungsaktivitäten in Norwegen gelernt werden können, ist die Struktur des sozialen Klassensystems, das sie einst verwendeten. Es ähnelte vielen anderen Klassensystemen, die während derselben Zeit existierten, außer natürlich, dass die Wikinger ihre eigene einzigartige Note hinzufügten.
Norwegian viking
© Aurland Photography

Drei Klassensysteme

Für den größten Teil des Wikingerzeitalters gab es nur drei gesellschaftliche Klassen. Sie bestanden aus Thrall, Karl und Jarl. Später in der zweiten Hälfte des Wikingerzeitalters entwickelte sich jedoch eine neue soziale Klassenschicht, die aus Königen und Königinnen bestand. Obwohl diese Klassen in der Gesellschaft recht konkret waren und eine klare Trennung aufwiesen, war es für Einzelpersonen möglich, zwischen den definierten Klassen auf- und abzusteigen. Dies war in der Regel das direkte Ergebnis der Handlungen der einzelnen Personen und ob sie als ehrenhaft angesehen wurden oder nicht.
© Aurland Photography

Thrall

Die Thrall waren Sklaven - die absolut niedrigste Position, die jemand in der Wikinger-Gesellschaft haben konnte. Diese Personen hatten absolut keine Rechte nach dem Gesetz und wurden häufig als eine Art Währung bei Transaktionen verkauft.
Die Menschen, die zu dieser Klasse gehörten, konnten ihren Status auf verschiedene Arten erlangt haben. Die häufigste war einfach, als Kind eines Sklaven geboren zu werden, was sie automatisch in diese Klasse versetzte. Es bestand jedoch auch die Möglichkeit, Sklave zu werden, indem man im Krieg gefangen genommen wurde oder genug Wohlstand verlor, dass man im Grunde genommen nicht mehr für sich selbst sorgen konnte.

Karl

Karl saß knapp über dem Thrall, teilte jedoch viele Ähnlichkeiten in ihrer Lebensweise. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Gesellschaftsklassen bestand darin, dass der Karl als frei galt und vollen Schutz nach dem Wikingerrecht genoss. Dies ermöglichte es ihnen, Dinge wie Ackerland zu besitzen und Wikingerkrieger zu werden. Tatsächlich stammte die überwältigende Mehrheit der Krieger aus der Karl-Klasse und arbeitete als Bauern, wenn sie nicht auf Raubzügen waren.

Jarl

An der Spitze der Hierarchie stand die Klasse, die als Jarl bekannt war, im Wesentlichen Earls. Diese Personen waren oft ziemlich wohlhabend und mussten während ihres Lebens keine schweren Arbeiten verrichten. Sie neigten jedoch dazu, an Schlachten und Raubzügen teilzunehmen, taten dies jedoch oft als Häuptlinge und Kriegsherren und nicht als normale Krieger.
Selbst als die vierte Klasse von Königen und Königinnen später im Wikingerzeitalter entstand, blieb Jarl weiterhin sehr angesehen und wohlhabend. Der einzige Unterschied bestand darin, dass sie jetzt nicht die mächtigste Gruppe in der Wikinger-Gesellschaft waren und häufig damit beauftragt wurden, große Landabschnitte für die Verwendung des Königs persönlich zu überwachen.
Viking ship
Georg Hansen
Mit dem Dreiklassensystem organisierten die Wikinger jedes Mitglied ihrer Gesellschaft in eine von ihnen und interagierten miteinander basierend auf ihren zugewiesenen sozialen Rollen. Wenn Sie mehr über einige der robustesten und spektakulärsten Figuren der Geschichte erfahren möchten, buchen Sie Ihr Abenteuer nach Norwegen hier.

Werden Sie aktiv wie die Wikinger

Wikinger

Willkommen zu einer fesselnden Erkundung der legendären Wikinger in Norwegen!
Viking Museum - Oslo, Norwegen

Die Geschichte der norwegischen Wikinger

Obwohl die Wikinger vor langer Zeit lebten, lebt ihr starkes Erbe weiter und es mangelt nicht an Interesse an ihrer Geschichte und Traditionen. Für interessierte Reisende gibt es viele Möglichkeiten, das Leben und die Traditionen der Wikinger im modernen Norwegen kennenzulernen. Für Geschichtsinteressierte und Familien mit Kindern ist eine Reise nach Norwegen eine fantastische Möglichkeit, die Geschichte der Wikinger zu erkunden – im ganzen Land gibt es Museen, Führungen, Wikingerdörfer und mehr, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. ​

Lofotr Vikingmuseum, Lofoten - Norway

Wikingerdörfer in Norwegen

Es ist kein Geheimnis, dass Norwegen eine starke Wikinger-Geschichte hat. Auch wenn die Wikinger-Ära im 11. Jahrhundert endete, lebt das Erbe der Wikinger weiter. Für diejenigen, die mehr über die Wikinger-Geschichte, Kultur und Tradition erfahren möchten, gibt es mehrere Attraktionen, von Museen und historischen Stätten bis hin zu Wikingerdörfern, die die Geschichte lebendig werden lassen und einem das Gefühl geben, in die Zeit des Wikingerzeitalters zurückversetzt zu sein.

Viking  - Norway

Wikingerreisen

Viele Touristen, die nach Norwegen reisen, möchten unbedingt mehr über die Geschichte der Wikinger erfahren. Und wir können es ihnen nicht verübeln. Die Wikinger waren faszinierende, komplexe Menschen. Obwohl sie in erster Linie als wilde Krieger bekannt sind, betrieben sie auch Handel und Transport in weiten Teilen Europas und bauten unglaublich fortschrittliche Schiffe, die Historiker bis heute faszinieren. Hier ist etwas von dem, was wir darüber wissen, wie und wohin die Wikinger im späten 8. bis 11. Jahrhundert reisten.

Viking  - Norway

Mittelalterliche Wikingerfeste

Ein Festmahl ist ein großes festliches Abendessen, bei dem alles in Hülle und Fülle serviert wird. Die Wikinger waren berühmt für ihren üppigen Essensgenuss und die Angewohnheit, zu jeder Mahlzeit eifrig Bier oder Metwein zu trinken. ​