1. Aktivitäten
  2. Wandern in Norwegen – Ein Anfängerguide

Wandern in Norwegen – Ein Anfängerguide

Spaziergänger, Wanderer, Wanderer und Entdecker – welche Terminologie Sie auch bevorzugen, Norwegen hat mit seinen unzähligen Bergen und Wäldern, Fjorden und zerklüfteten Küsten für jeden etwas zu bieten.
Hiking trails in Norway
Anne Mari Sønsteby
Dieser Text wurde mit hilfe künstlicher Intelligenz übersetzt.
Norwegen hat den Ruf für atemberaubende Natur und beeindruckende Aussichten. Instagram ist gefüllt mit Aufnahmen von Wanderungen wie Trolltunga, Preikestolen, Romsdalseggen , Besseggen Ridge und Segla. Es gibt viele ebenso spektakuläre Wanderungen ohne Menschenmassen im ganzen Land. In diesem Artikel werden wir versuchen, Sie aus der Perspektive eines Anfängers auf Ihren Wanderurlaub in Norwegen vorzubereiten.
Relaxing time on hiking trip - Norway
Ingunn Engset

Nicht vorbereitet? Dann sei auf das Scheitern vorbereitet!

Ein bisschen Planung hilft enorm, wenn du Wanderungen in Norwegen in Betracht ziehst. Es ist eine gute Idee, einen Weg entsprechend deiner körperlichen Fähigkeiten, Kenntnisse und Ausrüstung auszuwählen. Es ist wichtig zu beachten, dass großartige Aussichten nicht immer eine epische Expedition erfordern.
Odda Sveinung Klyve - Wwwfjordnorwaycom

Die Auswahl des Wanderwegs

Bei der Auswahl eines Wanderwegs ist es eine gute Idee, sich gut zu informieren, um ein gutes Verständnis für das Gelände und die Schwierigkeiten zu haben. Verfalle nicht der Instagram-Falle, indem du Touristen in Kleidern und Flip-Flops auf Gipfelaussichten siehst und annimmst, dass die Wanderung einfach sein wird.
Zum Beispiel realisieren viele Menschen nicht, dass sowohl Trolltunga als auch der Besseggen Ridge ziemlich anspruchsvolle Ganztageswanderungen sind, die eine gewisse Vorbereitung und Wanderausrüstung für eine sichere und angenehme Erfahrung erfordern. Wir haben viele Leute auf diesen Strecken gesehen, die erschreckend schlecht vorbereitet waren, was Schuhwerk, Essen, Wasser und Kleidung betrifft.
Norwegian Hiking trails
Hegsam
Wanderwege in Norwegen werden je nach Schwierigkeitsgrad farblich gekennzeichnet.
  • Grüne Wege: Leichte Spaziergänge auf weitgehend ebenem Gelände, geeignet für die meisten Menschen, jedoch nicht immer barrierefrei für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Blaue Wege: Mittelschwer und erfordern durchschnittliche Fitness. Sie sind normalerweise weniger als 10 Kilometer lang, können aber einige steile Abschnitte haben.
  • Rote Wege: Anspruchsvolle Wanderungen, die in der Regel längere Strecken abdecken, aber auch kurz und steil sein können. Es ist ratsam, etwas Wandererfahrung zu haben, und einige Strecken erfordern möglicherweise ein wenig Klettern über Felsen. Die richtige Fußbekleidung und Kleidung sind ein Muss. Einige Abschnitte können steilen Abhängen ausgesetzt sein.
  • Schwarze Wege: Expertenlevel und erfordern Erfahrung im Bergwandern. Ein typischer schwarzer Weg ist eine steile und exponierte Wanderung zu einem Gipfel. Wenn Sie Höhenangst haben, ist es am besten, schwarze Wege zu vermeiden.
Unabhängig vom gewählten Weg sollten Sie auf Ihre Gefühle, Ihre Vorräte und das Wetter achten. Der Norwegische Bergcode ist eine Liste von Prinzipien, die zu beachten sind, und denken Sie daran, dass es keine Schande ist, umzukehren.
Unabhängig von Ihrem Erfahrungslevel gibt es viele großartige Wanderführer in den meisten Teilen des Landes.
Dronningstien hiking train in Hardanger - Norway
Gilltawse

Behalte deine Pläne flexibel

Wetter- und Wegbedingungen sind immer ein wichtiger Faktor. Es gibt ein norwegisches Sprichwort, das besagt, dass es "kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" gibt, aber es kann sein, dass du auf einen regnerischen Tag warten musst, bis du einen schönen Tag erwischt. Das Wandern bei schlechtem Wetter kann gefährlich sein, wenn du nicht gut vorbereitet bist, und es kann natürlich die Sicht auf die atemberaubenden Aussichten beeinträchtigen, die du suchst.
Das Wetter macht immer, was es will, und kann sich im Handumdrehen ändern, mit vier Jahreszeiten an einem Tag oder manchmal sogar in einer Stunde. Es ist eine gute Idee, Schichten von Kleidung zu tragen, um mehr hinzuzufügen oder abzulegen, je nach Bedingungen. Es wird auch empfohlen, etwas Warmes und Trockenes mitzunehmen, das du anziehen kannst, wenn du anhältst oder fertig bist, um aus allem Nassen herauszukommen.

Wohin zum Wandern in Norwegen

Die Entscheidung, wohin in Norwegen zu wandern, hängt weitgehend davon ab, welche Art von Landschaften du sehen möchtest. Die klassische norwegische Fjorderfahrung in "Fjordnorwegen" im Westen, Inseln und raue Küsten im Norden oder die höchsten und am dichtesten konzentrierten Berggipfel im Jotunheimen-Nationalpark in Zentralnorwegen.
Auch ein Städtetrip in Norwegen bietet eine gute Gelegenheit zum Wandern. Mach es wie die Einheimischen und wähle einen der leicht zugänglichen Wege um Oslo, Bergen, Ålesund und Tromsø, die schnell über die Stadt für Panoramablicke führen. Wenn du deiner Wanderung eine zusätzliche Dimension verleihen möchtest, kannst du eine Wanderung zur Trolltunga mit einer lokalen kulinarischen Erfahrung kombinieren.
Great hiking trips in Norway
Adnillos


Fjordnorwegen

Westnorwegen, lokal als Vestlandet bekannt, beherbergt die berühmtesten Fjorde des Landes. Der Sognefjord ist Norwegens längster und tiefster Fjord. Ein seiner Arme, der Nærøyfjord in der Nähe von Flåm, ist als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet, ebenso wie der Geirangerfjord.
In der gesamten Region führen Wanderwege auf Berge und hoch über die Fjorde, durch üppige Täler und an riesigen Wasserfällen vorbei. Im Sommer wachsen in den fruchtbaren Feldern köstliche Beeren und Äpfel, die du direkt am Bauernhof kaufen kannst (denk daran, etwas Bargeld dabei zu haben).
Hiking in Lofoten
Aleksander Espetvedt

Nordnorwegen

Das Land der Mitternachtssonne, Nordnorwegen vereint endlose Sommertage mit kraftvoller Natur und dramatischer Landschaft. Das Reisen entlang der freiliegenden Küste ist bereits ein Abenteuer für sich. Schmale Straßen und Fähren verbinden Inseln und Gemeinden. Berge ragen aus dem kalten Ozean empor, während das kristallklare Wasser an weißen Sandstränden brandet.
Nordnorwegen umfasst Helgeland im Süden, die Archipele Lofoten und Vesterålen, Senja, Tromsø und das Nordkap.

Ostnorwegen

Mit einer lebendigen Hauptstadt, die von leicht zugänglicher Natur umgeben ist, ist Ostnorwegen ein natürliches Wanderziel. Ob es sich um eine kurze Wanderung vom Ende einer Osloer U-Bahn-Linie handelt oder um eine viertägige Wanderung durch Jotunheimen, das Netzwerk markierter Wege und die Auswahl an Touristenhütten sind wohl das beste im Land.
Zwei der beliebtesten Wanderziele sind die Nationalparks Jotunheimen und Rondane. Jotunheimen beherbergt die höchsten Gipfel Norwegens sowie die unglaublich beliebte Besseggen Ridge. Rondane war Norwegens erster Nationalpark und bietet eine mehrtägige Schleife mit Unterkünften in Touristenhütten.
Versucht, eine Wanderreise in Norwegen zu unternehmen? Schaut euch hier all unsere fantastischen Wanderungen in Norwegen an.

Alle Wanderaktivitäten